01

Tradition verbindet

Wilhelmshaven wurde im vergangenen Jahr 150 Jahre alt. Und auch unsere Genossenschaftsbank blickt auf eine lange Geschichte zurück. Wir haben unsere Kolleginnen und Kollegen gefragt, womit sie sich im Geschäftsjahr 2019 beschäftigt und wofür sie moderne Lösungen gefunden haben.

Die Vorstandskollegen Norbert Philipp und Tobias Reisse haben ihre Gedanken rund um die Stadtgeschichte mit uns geteilt. Martina Kempke, Leiterin der Firmenkundenbank, gibt Einblicke in unser Partnernetzwerk MeinPlus. Als Vertreterin der Volksbank Wilhelmshaven Immobilien GmbH erzählt uns Tatjana Schmidt, wie sich Stadtentwicklung und unsere Immobilien GmbH miteinander verbinden. Und unsere Auszubildenden des ersten Lehrjahres Yannick Pust, Kevin Nguyen und Belal Serhan berichten von ihren Erlebnissen rund um VR Young, die junge Volksbank.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Jahresbericht 2019.

02

Wilhelmshaven leuchtet

Herr Philipp, welche Verbindung gibt es zwischen der Stadt und unserer Bank? Und wie hat die Volksbank Wilhelmshaven den Stadtgeburtstag begleitet?

Die Stadt ist mit ihren 150 Jahren noch sehr jung, hat aber schon viel Historie und Wandel erlebt. Als preußische Insel im friesländischen Umfeld konnte sie sich eigenständig entwickeln. Sie wird stets aufgrund ihrer geografischen Lage mit der Marine in Verbindung gebracht und historisch teilweise auf militärische Themen reduziert. Doch gerade in jüngster Vergangenheit erwachen Tourismus und Mittelstand als weitere Standbeine der Wirtschaft. Und insgesamt lässt sich festhalten, dass sich die Lebensqualität weiter verbessert hat.

Mit unseren 109 Jahren sind wir schon eine ganze Weile mit dabei. Ursprünglich als Hausbesitzerbank gegründet, sind wir heute ein modernes, dem Bürger und Mittelstand zugewandtes, Kreditinstitut, welches aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken ist. Wir haben Existenzen begleitet, Kultur gefördert und beispielsweise mit unserem Solarpark erneuerbare Energien vorangetrieben.

Den Stadtgeburtstag haben wir mit dem Event "Wilhelmshaven leuchtet" unterstützt. Vielen sind diese Abende zwischen Christus- und Garnisonkirche und dem Wasserturm noch vor Augen. Ferner war es uns eine große Freude, zusammen mit dem Kirchenkreis den Pilgerradweg voranzutreiben. Die Vielfalt einer Stadt spiegelt sich auch in deren kirchlichen Bauten und Geschichte wieder.


03

Wer seine Historie nicht kennt, hat keine Zukunft

Herr Reisse, was für eine Bedeutung haben eine langjährige Geschichte und traditionelle Werte für Sie?

"Wer seine Historie nicht kennt, hat keine Zukunft". Man versteht sein Umfeld nur, wenn man die Vergangenheit mit einbezieht. Für mich persönlich sind Traditionen unabdingbare Bestandteile des Lebens. Diese Normen und Werte prägen nicht nur jeden Einzelnen persönlich, sondern machen in Summe eine Gesellschaft aus. Jedoch ist es ebenso wichtig, Veränderungen und Wandel zuzulassen. Ein Leben ohne Öffnung für Neues ist Stillstand.

Wo finden sich diese Werte im heutigen Alltag wieder? Wie erleben Sie die Weiterentwicklung der Bank und der Stadt?

Wilhelmshaven ist preußisch geprägt und Marine- sowie Verwaltungsstadt. Trotz der erheblichen Zerstörungen im zweiten Weltkrieg sind an vielen Stellen die alten Gebäude und die unvergleichliche Lage am Jadebusen transparent vorhanden. Das deutsche Marinemuseum gibt hier beispielhaft Auskunft über Vergangenes und schlägt die Brücke zur Gegenwart. Der zunehmende Tourismus in Verbindung mit einer aufstrebenden gastronomischen Szene und neuer Hotellerie prägen zusehends das neue Bild der Stadt.

Hier sind wir als Volksbank stets präsent. Ein großer Teil unseres Kreditportfolios ist in diesen Branchen verankert, ohne dabei das klassische Handwerk und den Handel zu vernachlässigen. Ferner ist die digitale Weiterentwicklung unseres Hauses ein zentrales Thema, welches dem Werte bezogenen Förderauftrag unserer Genossenschaft in keinster Weise konträr läuft.

04

Mein Plus verbindet

Im vergangenen Jahr haben wir das Partnernetzwerk MeinPlus ins Leben gerufen. Frau Kempke, aus welcher Motivation heraus hat sich die Volksbank für MeinPlus engagiert?

Im Sinne der genossenschaftlichen Idee wollen wir unsere Mitglieder zusammenbringen. Das heißt, unsere Privatkunden profitieren von unseren Firmenkunden und umgekehrt.

Welcher Bedeutung hat das Partnernetzwerk für unsere lokale Wirtschaft?

Unsere Firmenkunden erhalten einen Onlineauftritt und werden über die Region hinaus bekannt. Der Aufwand ist dabei so gering, da sich Mitglieder einfach durch ihre vorhandene girocard ausweisen. Gerade der Gedanke "buy local" - hier "buy member" wird unterstützt, denn Mitglieder kaufen bei Mitgliedern. Unsere Firmenkunden nutzen ein Netzwerk von 14 Millionen Mitgliedern.

Welche Vorteile sehen Sie für unsere Mitglieder?

Mitglied bei unserer Volksbank zu sein, ist etwas Besonderes. Denn Mitglieder sind Teilhaber der Bank. Die goldene girocard identifiziert unsere Kunden gleichzeitig als Mitglied der Genossenschaft. Der Kunde benötigt keine zusätzlichen Karten oder Ausweise. Er kann sich sowohl in der Region als auch bundesweit als Genossenschaftsmitglied ausweisen und auf einfachem Weg die Vorteile des Programms nutzen. Ganz komfortabel durch seine Karte.

05

Generationenwechsel und Stadtentwicklung

Viele Menschen sprechen zur Zeit vom Generationswechsel bei Immobilien. Frau Schmidt, wie hat die Immobilien GmbH das in Wilhelmshaven 2019 erlebt?

In Wilhelmshaven und auch in den umliegenden Regionen kommen wir immer wieder mit dem Thema Generationswechsel in Berührung. Im letzten Jahr haben wir viele Häuser unserer Kunden verkauft, die nicht mehr in Ihrem Haus wohnen wollten bzw. konnten oder einfach keinen Gefallen mehr daran hatten, sich um Haus und Garten zu kümmern. Andere wiederum wollten sich einfach nur verkleinern.

In Wilhelmshaven haben wir einige Stadtteile, die überwiegend Häuser aus den 60er Jahren und älter aufweisen, die nun mit zunehmendem Alter der Bewohner nach und nach auf den Markt kommen. Wir merken genauso auf der Nachfrageseite, dass insbesondere die jungen Menschen sich immer mehr nach einem Eigenheim sehnen. Diese profitieren zusätzlich durch staatliche Förderungen im Rahmen ihrer Baufinanzierung davon, ältere Häuser zu sanieren. Ich bin mir sicher, dass uns auch in Zukunft dieser Wechsel weiter begleiten wird.

Wie begleiten Sie Menschen, die ihr z.T. selbst erbautes Eigenheim nach vielen Jahren verkaufen? Gibt es ausreichend Angebote für die wohnliche Veränderung?

Das ist oft ein sehr emotionales Thema, insbesondere dann, wenn die Menschen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so können, wie sie es gerne noch möchten. Wir unterstützen unsere Kunden wo wir nur können. In nicht wenigen Fällen haben wir für unsere Kunden vor dem Verkauf ihrer Immobilie ein neues zu Hause gefunden. In Wilhelmshaven ist das Angebot für wohnliche Veränderung durchaus gegeben.

Mit dem Neubauvorhaben JadeCampus engagiert sich die Volksbank Immobilien GmbH für die Wilhelmshavener Stadtentwicklung. Wie entstand die Idee zum Bau und wie zufrieden sind Sie mit dem Verkauf der Einheiten?

Die Idee entwickelte sich aus Gesprächen mit dem Projektentwickler FDS Immobilien. Wir haben hier unglaubliches Potenzial gesehen, in unmittelbarer Nähe der Fachhochschule und dem Klinikum ein solches Projekt zu vermarkten.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Verkauf der Einheiten. Von insgesamt 64 Appartements sind aktuell nur noch fünf verfügbar. Zudem konnten wir viele der Käufer auch mit Hilfe der passenden Finanzierung begleiten. Der Bau geht sehr gut voran und kann momentan, trotz Coronakrise, wie geplant in 2020 bezugsfertig übergeben werden. Wir freuen uns schon jetzt auf die Eröffnung des ersten und bisher einzigen Campus in Wilhelmshaven.

06

meinPlatz in WHV

Unsere Auszubildenden Kevin Nguyen, Yannick Pust und Belal Serhan haben im August 2019 Ihren Platz in unserer Volksbank Wilhelmshaven gefunden. Wir haben mit ihnen über ihre Ausbildung und die Beteiligung an VR Young gesprochen.

Yannick, du hast im Herbst 2019 deine Ausbildung bei der Volksbank Wilhelmshaven begonnen. Warum hast du dich für eine Bank mit genossenschaftlichen Wurzeln entschieden? Was ist dir im Bankgeschäft von morgen wichtig?
Der Genossenschaftsgedanke: "Was einer nicht schafft, das schaffen viele" symbolisiert absolut meine Denkweise. Deswegen hab ich mich für die Volksbank entschieden. Wir leben in einer Welt, wo sich die Menschen mehr und mehr nur noch auf sich fixieren. Deshalb sollte der Gemeinschaftsgedanke immer wieder in Erinnerung gerufen werden. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist das übergeordnete Ziel, wofür wir jeden Tag arbeiten. Denn was gibt es Schöneres als einen begeisterten Kunden. Nur durch gute, professionelle Arbeit, gewinnt man beim Kunden das Vertrauen. Das ist das Wichtigste in unserem Geschäftsbereich und für mich ausschlagebend für eine erfolgreiche Zukunft. Gerade Kunden meiner Generation wünschen sich immer mehr digitale Angebote. Hier muss sich die Bank fortwährend weiter an die Bedürfnisse der Kunden anpassen.

Alles in allem denke ich, das die Volksbank Wilhelmshaven einen super Job macht und im Vergleich zu anderen Banken einen riesigen Vorteil hat - die umfangreiche Kundenbetreuung! Das gilt es auch in Zukunft beizubehalten, denn wie schon erwähnt, ein zufriedener Kunde schenkt uns sein Vertrauen!

Seit Beginn der Ausbildung beteiligt ihr euch bei VR Young. Ihr lasst euch immer wieder Neues für die jungen Wilhelmshavener einfallen. Kevin, bitte erzähl mir von dem Fotowettbewerb meinPlatz in Wilhelmshaven.
Die VR-Young plant Veranstaltungen und Gewinnspiele, sowie Informationsabende für die jüngere Generation. Im letzten Jahr haben wir einen Fotowettbewerb mit dem Motto #meinPlatz in Wilhelmshaven organisiert. Hierbei sollten die Wilhelmshavener den Lieblingsplatz ihrer Heimat ablichten und uns zusenden. Es erreichten uns zahlreiche Bilder unserer schönen Stadt, sodass es uns besonders schwer gefallen ist, das Schönste zu küren.

Durch die vielen Einsendungen kam uns der Gedanke, zwölf Bilder von der Community auswählen zu lassen und diese in einen Kalender zusammenzufügen. Die Kalender sind bei unseren Kunden gut angekommen und die Einnahmen wurden für gemeinnützige Zwecke gespendet.

Auch musikalisch hat VR Young einiges zu bieten. Mit KlangKüste habt ihr euch im aufstrebenden Südstadtkiez engagiert. Belal, wie wird es angenommen und wie gefallen dir persönlich die Abende im Kush?
Das hohe Besucheraufkommen spricht ganz klar für die Klangküste in Wilhelmshaven! Dieses Ereignis wurde positiv von den verschiedensten Menschen aufgenommen, die durch dieses Event zusammen kommen können. Positiv herauszuheben sind vor allem die gemischten Altersklassen, ganz gleich ob jung oder alt, ein gemütlicher Abend im Kush's bei toller Live-Musik sagt wohl jedem zu!

Um weiterhin hohe Besucherzahlen erzielen zu können, liegt es in unserer Verantwortung, unsere Besucher frühzeitig über dieses musikalische Event zu informieren. Schließlich soll jeder die Möglichkeit bekommen, Live-Musik im stilvollen Ambiente zu lauschen. Generell kann man festhalten, dass das Kush's durch sein besonderes Ambiente im Südstadtkiez verschiedene Leute und Altersgruppen zum Verweilen einlädt. Dabei stellt es eine vielseitig einsetzbare Location dar, die immer wieder gerne als Kooperationspartner der VR-Young für erfolgreiche Veranstaltungen genutzt wird. Wir freuen uns schon darauf, bald wieder zahlreiche Besucher auf der nächsten Klangküste begrüßen zu dürfen und so mit unseren Mitgliedern und Kunden ins Gespräch zu kommen.

07

Entwicklung

Eine starke Gemeinschaft führt auch zu betriebswirtschaftlichem Erfolg. An den folgenden Grafiken können Sie erkennen, wie sich die Volksbank Wilhelmshaven in den vergangenen Jahren entwickelt hat.

Volksbank Wilhelmshaven - die sichere Bank: Einlagenbestand wächst 2019 um rund 31 Mio. Euro (12 %) auf 298,3 Mio. Euro.

Wachstumsdynamik weiterhin ungebremst. Das Kreditgeschäft nimmt um 18 % auf 318,2 Mio. Euro zu.

Bilanzsumme wächst 2019 um 12 % auf 458,4 Mio. Euro.

Deutliche Ausweitung der Geschäftsanteile um 3 % auf 93.157 Stück.